Hin und wieder taucht die Frage auf “Welchem konkreten Konzept folgt eigentlich das PMCamp?” oder “Ist das PMCamp eigentlich ein richtiges Barcamp?” Ganz einfach ist die Frage auch gar nicht zu beantworten. Ein Barcamp ist eine sehr konkret definierte Veranstaltungsform (mehr Informationen zur Abgrenzung von Barcamps und Open Space findet Ihr in diesem Artikel von Falk).

Das PM Camp Rhein-Main ist zwar eine eigenständig organisierte, unabhängige Veranstaltung, versteht sich jedoch als Teil der „PM Camp-Bewegung“, in der die Organisatoren den Spagat versuchen, einerseits die „Marke PM Camp“ weiter zu stärken, dabei jedoch das ganz eigene Flavor der einzelnen Veranstaltungen herauszustellen. Winfried Kretschmer, Chefredakteur und Geschäftsführer unseres Medienpartners ChangeX hat kürzlich Organisatoren der PM Camps  interviewt:

p_bartlog_hagen_schmidt_350„Wir möchten eine Plattform für Austausch und Lernen auf Augenhöhe bieten“ – ein Interview mit den Organisatoren der PM Camps

Auf ChangeX findest Du natürlich noch viel mehr topaktuelle Themen und lesenswerte Artikel. ChangeX-Inhalte bietet allen PM Camp-TeilGebern ein kostenloses Probeabo, für das Du Dich hier registrieren kannst.

Wir glauben, dass die Reinform eines Barcamps für die Ausgestaltung eines PM Camps nicht ganz ideal ist. Auch wenn Frontalvortäge nicht zum Konzept klassischer Barcamps oder OpenSpace-Veranstaltungen gehören, haben sich die sogenannten Impulsvorträge zum Start der eigentlichen Camptage doch über die letzten Jahre und Veranstaltungen bewährt. Sie stimmen die TeilGeber auf einen intensiven Barcamp-Tag ein und helfen, Ideen für die darauf folgende Sessionplanung zu generieren. Mit ”Die lernende Organisation – was der Manager tun kann, um eine Lernkultur zu fördern.” von Christof Braun und “Über Skills hinaus: Kompetenzen entwickeln, Potenziale heben” von Klaus Wagenhals haben wir für 2015 aus den eingereichten Themen zwei Impulsvorträge ausgewählt, die aus unserer Sicht das von uns gesetzte Thema „Skill Management . Management Skills“ aus sehr unterschiedlichen Perspektiven angehen.

Jeder PM Camp-Tag wird – wieder ganz im Barcamp-Stil – jeweils mit einem kurzen Wrap-Up abgeschlossen, um gegebenfalls entstandene Ideen für den nächsten Tag zu dokumentieren, Fragen zu beantworten oder letzte Hinweise zu geben.

Anders als ein themenoffenes Barcamp ist ein PM Camp nicht zuletzt auch ein Treffpunkt für Fachkollegen. Daher fördern wir ganz bewusst die Networking-Komponente des Barcamp-Konzepts, indem wir besonderes Augenmerk auf möglichst perfekte Rahmenbedingungen dafür legen. In diesem Jahr starten wir daher bereits am Vorabend des eigentlichen PM Camps mit einem Snack & Talk und treffen uns am Freitag direkt im Anschluss an den Barcamp-Tag zum #PMBBQ mit Essen, Getränken und Live-Musik.

Was wünscht Ihr Euch noch vom PMCampRM? Schreibt uns oder kommentiert einfach unter diesem Artikel!