3 – Das dritte PM Camp Rhein-Main war aus meiner – zugegeben voreingenommenen, aber nicht minder kritischen – Orga-Sicht ein absolut runde Sache. Viele Kinderkrankheiten der ersten beiden Jahre konnten ausgemerzt werden und eine gewisse Grundsouveränität hat sich mittlerweile eingestellt. Euer Feedback fiel ähnlich aus, so dass wir schon ein wenig stolz sind, das Niveau gehalten bzw. stellenweise sogar ausgebaut zu haben. 😀

90 – Knapp neunzig Teilnehmer. Ausgebucht. Rekord. Yeah! Das bestätigt uns als Orgateam. 🙂
Viele von den Teilnehmern sind schon längst Wiederholungstäter, aber auch die Newbie-Fraktion ist jedes Jahr erfreulich gross. (Die Erhaltung dieser Mischung halte ich persönlich für eine der größten Herausforderungen für die kommenden Jahre!) – Erwähnenswert sind hier auf jeden Fall die Sessions, die von Barcamp (sic!) Newbies gehalten wurden. Mutig vorne zu stehen und für eine Session zu werben und diese anschliessend zu halten, ist eine tolle Leistung. Kudos! Aber auch hier sollte die Unterstützung durch die ganze Community und vor allem den erfahrenden Camper nicht unerwähnt bleiben. Danke!

Vielleicht war ich diesbezüglich dieses Jahr besonders sensibel, aber mir ist insgesamt der wertschätzende Umgang und das wohlwollende Verhalten aufgefallen. Beeindruckend.

30 – Ob bei den 15 offiziellen Sessions pro Tag, den unzähligen Kleingruppendiskussionen „zwischen Tür und Angel“, Guerilla-Sessions in den Lounges oder bei Kaltgetränken und Gegrilltem – der Austausch wurde 2015 besonders gross geschrieben und schon mit dem erfolgreichen Snack&Talk am Donnerstag gestartet. Eine weitere tolle Entwicklung.

40 – VIERZIG Grad draussen. Drinnen rauchende Köpfe, aber kühle Räume und immer verfügbare Getränke und Erfrischungen. Selbst Pools für die Terrasse wurden kurzfristig organisiert. Der Service und die Gastlichkeit durch den erprobten Event-Partner SERVIEW lies sowieso wieder keine Wünsche offen. Auch hier noch einmal: Danke! Ebenso geht unser Dankeschön an die Sponsoren ProjectWizards, HiscoxStattys, BPUG.