Was unterscheidet ein PM Camp von einer Konferenz?

Beim PM Camp Rhein-Main 2014 in Bad Homburg haben wir unter Anleitung von Torsten Koerting in weniger als 100 Minuten ein experimentelles Video entwickelt, welches helfen soll, die PM Camp-Idee zu erklären. Viel Spaß!

Veröffentlicht unter PMCamp | Hinterlasse einen Kommentar

Teilnehmerstimmen zum #PMCampRM 2014

PMCampRM14-feedback_cloud_1MP

Veröffentlicht unter PMCamp | 1 Kommentar

Impulsvortrag von Marcus Ross: „Warum verstehen mich meine Entwickler nicht?“

Das Projektleben könnte so einfach sein: Es gibt einen Plan, an genau den halten sich alle Projektteilnehmer, kleine Stolpersteine werden operativ umschifft und fertig ist das Projekt in “Time und Budget”. Da aber immer Menschen mit den unterschiedlichsten Aufgabengebieten und Skills beteiligt sind, sind Missverständnissen an der Tagesordnung. Gerade IT Projekte sind (neben verschiedenen Großprojekten) dafür bekannt, Probleme unterschiedlichster Art zu bereiten. Die Erfolgs- oder besser Misserfolgsquoten großer IT-Vorhaben füllen diverse Statistiken. In Marcus Ross‘ Vortrag geht es daher um das Spannungsfeld Projektmanager und Entwicklung. Warum das Verhältnis zwischen “Homo projecticus lenkus” und „Homo developcus“ sich manchmal schwierig gestaltet, soll beleuchtet werden. Dabei versucht er, das typische Verständnis und Handeln von Softwareentwicklern (ihre “Gedankenlandkarte”) aufzuzeigen und gibt Projektmanagern ein besseres Verständnis, wie ihr Team wirklich “tickt”.

Marcus Ross ist Dipl.-Informatik Betriebswirt und arbeitet als freier IT-Berater und Trainer. In der Softwareentwicklung ist er über 15 Jahren tätig. In seiner Funktion als IT-Berater ist er seit Jahren in Projekten zu den Themen Datenbanken und WebPortale an zutreffen. In den letzten Jahren hilft er zunehmend im Projektmanagement zu den Themen Kommunikation in Entwicklungsteams. Ausserdem wird er häufig als Adlatus von Endkunden für Projekte mit Softwarehäusern gebucht.

Veröffentlicht unter PMCamp | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Impulsvortrag von Alexander Mereien: Unzulängliche Kommunikation als Projektrisiko

„Unzureichende Kommunikation im und über das Projekt ist das vermutlich meist vernachlässigte Projektrisiko. Millionenschwere Projekte wurden nachweislich durch mangelnde Kommunikation zum Scheitern gebracht. Aber es geht auch eine Stufe alltäglicher: Nicht informierte Mitarbeiter reagieren mit Frust, Widerstand oder gar Sabotage auf Neuerungen. Nicht einbezogenen Anwender verweigern offen oder – häufiger – verdeckt die Umstellung auf andere Prozesse und Systeme. Projekte finden wegen lustloser Darstellung keine Beachtung bei Mitarbeitern und Management. Aber das ist nur die Spitze des Eisbergs, denn diese Erlebnisse wirken nach, verursachen sozusagen dauerhaft Kollateralschäden. Neben dem eigentlichen Projektrisiko besteht ein erhebliches Risiko von dauerhafter Demotivation, das sich in Geld gar nicht richtig darstellen lässt, weil es sich auf alle Unternehmensbereiche auswirkt. Alexander Mereien wird in seinem Impulsvortrag am Freitag nicht nur Beispiele dabei haben, die diese These untermauern, sondern auch Lösungen anbieten, wie dieses Risiko beherrschbar bleibt.“

Alexander Mereien arbeitet seit fast 20 Jahren in der Kommunikation. Er hat Soziologie mit den Schwerpunkten Kommunikation und Sozialpsychologie studiert und sich zunächst mit Werbewirkungsanalysen beschäftigt. Anschließend war er gut 10 Jahre in leitenden Funktionen in der Touristik tätig. Dort hat er sich als Einkäufer und Vertriebssteuerer in Franchiseorganisationen täglich mit der Frage auseinandergesetzt, wie man rechtlich selbständige Verkäufer dazu bringt, das zu tun, was andere von ihnen wollen. Seit 2009 ist Alexander Mereien selbständiger Kommunikationsberater. Er lebt in Frankfurt am Main.

Veröffentlicht unter PMCamp | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

PMCampRM14 mit neuen Ideen und vielen PM-Themen

Am Abend des 26.6. 2014 fällt der Startschuss zum diesjährigen PM Camp Rhein-Main. Auf Euch warten zwei intensive Tage mit einer Reihe neuer Ideen und vielen PM-Themen.

Die erste Neuerung betrifft gleich den Vorabend. Mit #TasteTheCamp starten wir um 20:00 genussvoll ins Networking. In der wunderbaren Bar der Eventlocation bei SERVIEW sind alle Genießer eingeladen, edle Tröpfchen (wer mag, kann das Ganze auch mit tollen Schokoladen, die man nicht im Supermarkt bekommt, kombinieren) erleben, probieren, vergleichen, diskutieren. Wie man das unter Freunden eben tut. Dabei sein werden die Lieblingsprodukte einiger Teilnehmer: schottischer, irischer und bayerischer (!) Whisky, karibischer Rum oder ein Haselnussgeist, den besonders Nutella-Liebhaber ins Herz schließen werden. Natürlich haben wir einen Abend-Snack eingeplant, so dass auch der kleine Hunger hinreichend bedient wird.

Auch am Freitag kommt das Networking natürlich nicht zu kurz. Bei der Abendveranstaltung könnt Ihr bei gutem Essen und Musik in lockerer Atmosphäre den ersten Tag ausklingen lassen, neue Kontakte knüpfen und alte Freundschaften pflegen.

Das diesjährige PM Camp Rhein-Main steht ganz im Zeichen der Projektkommunikation. Spannende Impulsvorträge werden verschiedene Facetten der Kommunikation beleuchten. Am Freitag begrüßen wir Alexander Mereien, dessen Projektinszenator die strukturierte Kommunikation im und außerhalb des Projektes unterstützt. Den Samstag läutet Marcus Ross mit einem Thema ein, das nicht nur in Softwareprojekten häufig anzutreffen ist: Warum die Kommunikation zwischen Projektleitung und Kollegen in der Entwicklung/Umsetzung mitunter problematisch ist.

Bereits vorgeschlagene Session-Themen sind:
DesignThinking (Pauline Tonhauser), Storytelling und Visualisierung (Torsten Koerting), Social Media in der Projektkommunikation, …

Was bewegt Euch? Worüber sollten wir unbedingt sprechen? Wir sind sehr gespannt auf viele weitere Ideen.

Wir freuen uns auf ein spannendes Event mit Euch! Wer noch kein Ticket hat, kann sich hier registrieren.

Veröffentlicht unter PMCamp | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar